Aktuelles

26.11.14

Im Zuge der aktuellen Diskussion um die Neuausrichtung des Landesraumordnungsplans in Niedersachsen, sowie die Ausweisung von „naturnahen Elementen“ im Landkreis Nienburg, hat sich massiver Widerstand der Landwirte und Grundstückseigentümer gebildet. Darüber hinaus ist anhand des diesjährigen Rückgangs der AFP Anträge der landwirtschaftlichen Betriebe in Niedersachsen von über 1.000 in 2013 auf 69 in 2014 (LK NI: 0 Anträge ; LK DH: 1 Antrag) die Folge der ungünstigen agrarpolitischen Rahmenbedingungen abzulesen.

Daher hat sich die Gruppe „Ohne Bauern stirbt das Dorf“ gegründet. Die RWG Niedersachsen Mitte unterstützt diese Initiative. Dadurch soll klar zum Ausdruck gebracht werden, dass auch die vor- und nachgelagerten landwirtschaftlichen Bereiche von jeglicher Schwächung des ländlichen Raumes betroffen sind.

26.09.14

Ab sofort können Sie auch online einkaufen ! Wählen Sie aus dem Sortiment der Raiffeisen-Märkte aus und die Ware kommt direkt zu Ihnen nach Hause. Der Onlineshop raiffeisenmarkt24.de hält ein breites Portfolio an Artikeln vor.  

23.09.14

Der Neubau des Kartoffelzentrum in Steimbke geht mit großen Schritten voran. Die erste Halle, die als Kistenkühllager dient, ist vor kurzem mit den ersten Kartoffeln bestückt worden. Eine Kapazität von insgesamt 8.000 to, eingeteilt in 8 Fächer je 1.000 to hat das Lager zu bieten. Die Fertigstellung der Produktionshalle ist für Ende 2014 geplant. Sehen Sie HIER die ersten Bilder aus dem fertiggestellten Kistenkühllager.

Top-News

Liebe Leserinnen und Leser,

 

wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein gesegnetes und fröhliches Weihnachtsfest.

 

Ihre Land24 GmbH

und alle Mitarbeiter

 

 

 

mehr...

In den „grünen Berufen“ sind zum laufenden Ausbildungsjahr 2014/15 bis zum 30. September bundesweit insgesamt 13 156 neue Ausbildungsverträge abgeschlossen worden. Damit liegen die Ausbildungszahlen des landwirtschaftlichen Bereichs im Vergleich zum Vorjahr auf unverändertem Niveau. In Westdeutschland gab es einen leichten Rückgang um 1,3 % auf 10 392 Neuverträge, während in Ostdeutschland eine Zunahme um 5,2 % auf 2 764 Neuverträge registriert worden ist. Diese Zahlen teilte der Deutsche Bauernverband (DBV) gestern unter Berufung auf aktuelle Erhebungen des Bundesinstituts für Berufsbildung mit.



Allerdings sind nach Schätzungen des Bauernverbandes in den grünen Berufen bundesweit insgesamt noch mehr als 3 000 Ausbildungsplätze mangels geeigneter Bewerber unbesetzt. Man habe deshalb ausführliche Informationen zu den grünen Berufen und entsprechenden Ausbildungsstellen sowie eine Übersicht von Ansprechpartnern im gesamten Bundesgebiet unter der Webseite www.meine-gruene-zukunft.de zusammengestellt, teilte der DBV mit. Insgesamt wurden für das laufende Ausbildungsjahr nach der aktuellen Erhebung des Bundesinstituts in allen Berufs- und Wirtschaftsbereichen 522 231 Neuverträge abgeschlossen; das waren 2,1 % weniger als zum Ausbildungsjahr 2013/14.



Im Einzelnen ist laut DBV der Beruf Gärtner mit unverändert 4 860 Neuverträgen der zahlenmäßig stärkste Agrarberuf geblieben, gefolgt vom Beruf Landwirt mit 3 850 Neuverträgen; das bedeutete allerdings ein Minus von 3,2 %. Insbesondere die zahlenmäßig kleineren Agrarberufe konnten laut DBV bei den Ausbildungszahlen relativ stark zulegen. AgE

mehr...

Newsletter Vor Ort