Aktuelles

20.03.15
gültig vom 28.03.2015 bis 04.04.2015
02.03.15

Zur Feldbegehung

am 31.03. um 13:30 Uhr   Treffpunkt GST Riede

am 01.04. um 10:00 Uhr   Treffpunkt RM Bruchhausen-Vilsen

am 01.04. um 14:00 Uhr   Treffpunkt GST Heiligenfelde (Junglandwirte)

am 08.04. um 11:00 Uhr   Treffpunkt GST Heiligenfelde

am 08.04. um 15:45 Uhr   Treffpunkt GST Schwarme

am 08.04. um 13:30 Uhr   Treffpunkt MR-Geschäftsstelle Weyhe

weitere Termine folgen.

23.02.15

RWG Niedersachsen Mitte eG investierte 10,7 Millionen Euro in neues Kartoffelzentrum

Steimbke. „Ob Speise- oder Veredelungskartoffeln – gewaschen oder sortiert, kalibriert oder auch poliert – mit dem heutigen Tage gilt für uns die Devise ,geht nicht – gibt’s nicht‘ umso mehr“, sagte Lars Ording, Marktbereichsleiter Obst und Gemüse der Raiffeisen-Warengenossenschaft (RWG) Niedersachsen-Mitte. 10,7 Millionen Euro hat die RWG Niedersachsen-Mitte in ... weiter lesen

Top-News

Die Förderung des Images und des Absatzes von Kartoffeln werden ab sofort von der Kartoffel-Marketing GmbH (KMG) in Angriff genommen. Das Gründungsmitglied der Marketingorganisation, der Deutsche Kartoffelhandelsverband (DKHV), teilte heute mit, dass der Gesellschafterkreis mit dem Landvolk Niedersachsen als Stellvertreter für andere interessierte Landesbauernverbände und mit der Bundesvereinigung Erzeugergemeinschaften Kartoffeln nun komplett sei. „Nur durch das abgestimmte und zielgerichtete Vorgehen aller ist es der Kartoffelwirtschaft gelungen, eine breite Plattform für Kommunikation und Werbung für die wertvolle Kartoffel zu realisieren“, lobte KMG-Geschäftsführer Dieter Tepel den gemeinsamen Antritt der Branche.



Das zentrale Gremium der Gesellschaft ist der Marketingbeirat. In diesem werden die strategische Ausrichtung und die Ziele der Maßnahmen zur Förderung des Images und des Kartoffelabsatzes abgestimmt und festgelegt. Das Gremium repräsentiert laut KMG die gesamte Wertschöpfungskette Kartoffeln: Landwirte, Züchter, Händler, Abpacker und Verarbeiter. Als Sprecher des Beirates wurden Peter Schmitt von der Pfälzischen Früh-, Speise- und Veredlungskartoffel-Erzeugergemeinschaft und Werner Bosse vom Landvolk Niedersachsen gewählt. Den Vorsitz übernimmt Hans-Martin Roffhack vom Zentrallager Beindersheim der RV Bank Rhein-Haardt.



Laut Roffhack wird die KMG auf die in den letzten Jahren umgesetzten Initiativen der Kampagne „Die Kartoffel. Voll lecker“ aufbauen. Der DKHV habe in diesem Rahmen bereits zahlreiche Projekte zur Imageförderung der Kartoffel erfolgreich betrieben. Diese Arbeit solle nun um neue Strategien und Maßnahmen erweitert werden. AgE

mehr...

Der Entwurf der Bundesregierung zur Änderung des Agrar- und Fischereifonds-Informationen-Gesetzes, wonach die EU-Beihilfen für Landwirte bald wieder im Internet aufgeführt werden sollen, ist vom Bundestag heute gegen die Stimmen der Grünen angenommen worden. Dem Gesetz zufolge werden in Deutschland ab dem 31. Mai auch natürliche Personen wieder mit Namen und Wohnort veröffentlicht. Nur für Kleinerzeuger ist eine Ausnahmeregelung vorgesehen. Sofern die erhaltenen Beihilfezahlungen 1 250 Euro nicht überschreiten, sollen die Begünstigten in anonymisierter Form mittels eines Codes in der Statistik geführt werden. Ebenfalls geplant ist die Angabe von Informationen zu den Beträgen, die die Beihilfeempfänger in dem betreffenden Haushaltsjahr aus den einzelnen Fonds erhalten haben, sowie zu den damit finanzierten Maßnahmen.



Die geplante Gesetzesänderung macht die Überarbeitung bestehender und den Erlass neuer Durchführungsbestimmungen notwendig, insbesondere zur Durchführung der Schwellenwertregelung. Hierfür hat das Bundeslandwirtschaftsministerium bereits die Zweite Verordnung zur Änderung der Agrar- und Fischereifonds-Informationen-Verordnung an den Bundesrat geleitet. Mit der Neuregelung der Beihilfen-Veröffentlichung werden in Deutschland entsprechende Vorgaben der EU umgesetzt, die mit den Daten die Transparenz über die Verwendung ihrer Haushaltsmittel erhöhen sowie die Öffentlichkeitswirkung und Akzeptanz der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) verbessern will. AgE

mehr...

Newsletter Vor Ort